Krieg Start / Home
 

Bert Brecht
Krieg

Die ersten zwei Zeilen werden so gerne von sogenannten Pazifisten oder Friedensfreunden zitiert.
Ein aufmerksamer Leser hat uns den Rest des Gedichtes vermittelt, worüber man nachdenken sollte.

Bert Brecht

"Stell Dir vor es gibt Krieg,
Und keiner geht hin!
Dann kommt der Krieg zu Euch!
Wer zu Hause bleibt, wenn der Kampf beginnt
und läßt andere kämpfen für seine Sache,
der muß sich vorsehen:
denn wer den Kampf nicht geführt hat,
der wird teilen die Niederlage ..."

Die letzten Zeilen lauten:

"Nicht einmal den Kampf vermeidet,
wer den Kampf vermeiden will,
denn es wird kämpfen
für die Sache des Feindes,
wer für die eigenen Sachen
nicht gekämpft hat."

Leserbrief: WZ 10.8.94

 

 

Adresse: geheimpolitik.de